Inhalt

Dreijähriges Berufskolleg Elektronik (Mechatronik)

In der dualen Form stellt das dreijährige Berufskolleg Elektronik (Mechatronik) in Teilzeit eine Besonderheit im beruflichen Schulwesen dar. Die Schüler sind an drei Tagen in der Woche im Betrieb und an zwei Tagen in der Schule. Die Inhalte des Dualen Berufskollegs Elektronik mit dem Schwerpunkt Anlagen- und Gerätetechnik wurden den Bedürfnissen der Mechatronik angepasst. Nach der dreijährigen Ausbildung wird neben der vollen Berufsausbildung mit dem Facharbeiterbrief die Bezeichnung staatlich geprüfte Berufskollegiatin bzw. staatlich geprüfter Berufskollegiat erworben. Gleichzeitig kann, wer den angebotenen Zusatzunterricht besucht hat, die Zusatzprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife ablegen. Außerdem berechtigt ein erfolgreich abgeschlossenes Berufskolleg zum Eintritt in das zweite Jahr der Technikerausbildung, was diese Ausbildung um ein Jahr verkürzt. Für die weitere berufliche Qualifizierung bietet der Besuch des dualen Berufskollegs Elektronik (Mechatronik) ideale Voraussetzungen. Das Dreijährige Duale Berufskolleg ist damit eine gute Basis für eine anspruchsvolle Tätigkeit in der modernen Arbeitswelt. Ein Wechsel vom dreijährigen Dualen Berufskolleg in die reguläre Mechatroniker-Ausbildung ist bis zur Hälfte des zweiten Lehrjahres möglich.

Unterrichtsfächer sind Religionslehre, Deutsch, Wirtschafts- und Sozialkunde, Englisch, Mathematik, Physikalisch- technische Zusammenhänge, Elektrotechnische Systeme, Steuerungs- und Informationstechnische Systeme

Die Anmeldung erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb mit dem betreffenden Anmeldeformular.

Weitere Informationen finden Sie hier.